News

CDU-Geschäftsführer plötzlich verstorben

 

Sonntag, 23. Februar 2014

 

Die CDU von Ludwigshafen, Rheinpfalz-Kreis und Frankenthal trauert um ihren CDU-Kreisgeschäftsführer Hagen Schwarz.

„Wir sind alle sehr bestürzt und schockiert“, erklären die drei Vorsitzenden Ernst Merkel, Helmut Pfaff und Martin Hebich für Ihre Kreisverbände. Hagen Schwarz verstarb völlig überraschend an seinem 42. Geburtstag (29.01.).

Hagen Schwarz war mit großem Engagement und Erfolg als Geschäftsführer für die drei Kreisverbände Ludwigshafen, Rhein-Pfalz-Kreis und Frankenthal tätig. So war er neben der allgemeinen Parteiarbeit bei jedem Wahlkampf, sei es Bundestagswahl, Landtagswahl oder wie jetzt aktuell bei Kommunal- und Europawahl, mit der gesamten Belegschaft der CDU-Geschäftsstelle der wichtigste Organisator und Manager der Partei. Er war anerkannt, sehr geschätzt und sehr beliebt.

Bevor Hagen Schwarz 2007 die Stelle des CDU-Kreisgeschäftsführers übernahm, war er in verschiedenen Funktionen bei der CDU-Landesgeschäftsstelle in Mainz tätig.

„Seiner Familie und Freunden gilt unser Mitgefühl. Wir wünschen allen, insbesondere seiner Familie, viel Kraft, um die Zeit der Trauer zu bewältigen“, so die CDU-Vorsitzenden Merkel, Pfaff und Hebich.